Flag gb

Das Projekt "EE-Office" verfolgt die Verbesserung der Energieeffizienz in Bürogebäuden durch die Pilotierung von nutzerzentrierten Energieeffizienzlösungen. Das Potenzial zur Energieeinsparung in öffentlichen Gebäuden ist dabei besonders hoch, da ein energiesparsames Nutzerverhalten den Energieverbrauch um bis zu 40% senken kann. Methodisch wird der Ansatz der Nachhaltigkeits-LivingLab in dem Projekt verfolgt, einem experimentellen, nutzer-fokussierenden und -integrierenden Ansatz, der die Beteiligung von Stakeholdern vorsieht, die in und um die beteiligten Bürogebäude arbeiten. Dies bedeutet, dass bereits während der Entwicklung und Erprobung der Effizienzlösungen mögliche künftige Zielgruppen in den gesamten Prozess eingebunden und mögliche Hindernisse oder Schwächen frühzeitig identifiziert werden können. Das Projekt "EE-Office" soll einen Beitrag zur Landespolitik in Nordrhein-Westfalen leisten und die LivingLab-Forschungs- und Entwicklungsinfrastruktur in Nordrhein-Westfalen auszuweiten.

Grundlage für die Konzeptionierung und Durchführung des Projektes ist das durch Interreg IVB finanzierte Projekt SusLabNWE, das von 2012 bis 2015 unter der Leitung der TU Delft in Kooperation mit 11 Partnern aus vier Ländern (Niederlande, Schweden, Deutschland und England) durchgeführt und in Deutschland vom Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung (MIWF) des Landes NRW kofinanziert wurde. Im Rahmen der Pilotierung und Umsetzung von SusLabNWE in Nordrhein-Westfalen wurde eine Forschungsinfrastruktur aufgebaut in der Forschungsinstitute, Unternehmen, Verwaltungen und Haushalte sowie Energieberater gleichermaßen vertreten sind. Diese Forschungsinfrastruktur wird im Rahmen von EE-Office genutzt und ausgebaut.
Das Verbundvorhaben EE-Office wird vom Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert und von der EBZ Business School und dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie durchgeführt. Die dabei entwickelten Assistenzfunktionen werden als Pilot im Land- und Amtsgericht in Bonn umgesetzt, einer Liegenschaft des Bau- und Liegenschaftsbetriebs Nordrhein-Westfalen (BLB NRW). Der BLB NRW sowie seine Liegenschaft sind assoziierte Partner im Projekt.

Unter der Leitung von Prof. Dr-Ing. Viktor Grinewitschus setzt die EBZ Business School in diesem Projekt federführend die technische Entwicklung, Erprobung und die Umsetzung von Verbesserungsmöglichkeiten der Assistenzfunktionen um. Das Wuppertal Institut übernimmt die Gesamtprojektleitung und bringt das Knowhow hinsichtlich sozio-technischer Methoden sowie nutzerzentrierter Produkt-Dienstleistungsentwicklungen ein. Durch die unterschiedliche fachliche Ausrichtung und Expertise der Projektpartner fließen sowohl technische, als auch soziologische Faktoren und Motive in die Entwicklung ein und werden praxisnah mit den teil-nehmenden Mitarbeitern erprobt und validiert.
Das Projektvorhaben EE-Office dockt an wesentliche Strategien und Programme der Lan-desregierung NRW an, die sich auf die Steigerung der Energie- und Ressourceneffizienz beziehen. Die Förderung einer nutzerzentrierten Innovationsentwicklung mit Fokus auf Energie- und Ressourceneffizienz in Bürogebäuden, wie sie in EE-Office umgesetzt wird, kann u. a. einen Beitrag leisten zur Nachhaltigkeitsstrategie NRW, zum Klimaschutzplan NRW sowie zur Innovationsentwicklung in NRW, wie sie in dem Programm progres.nrw und der Forschungs-strategie Fortschritt NRW (2013-2020) vorgesehen sind.
Im Rahmen des ersten Feldversuchs, während der Heizperiode 2016/2017, wurden die beteiligten Mitarbeiter der Landesregierung hinsichtlich der Zielsetzung und des Ablaufs des Forschungsprojektes informiert und eingebunden. Nach Prüfung und Validierung der technischen Infrastruktur vor Ort wurde mit der Aufnahme des raumklimatischen Ist-Zustandes begonnen. Dieser dient als Referenz für Assistenzfunktionen, die im kommenden Winter implementiert und auf Ihre Wirkung untersucht werden. Hierzu wird die bestehende Infrastruktur zur Raum-klimamessung sowohl aus technischer, als auch aus designtechnischer Sicht optimiert und um Assistenzfunktionen für die Mitarbeiter ergänzt.

Projekt-Website: https://wupperinst.org/p/wi/p/s/pd/696/

 

Forschungsfeld 2: Energie und Gebäude

Ansprechpartner

Prof. Dr. Viktor Grinewitschus
Projektleitung
E-Mail:v.grinewitschus@ebz-bs.de

v.grinewitschus@ebz-bs.deAndre Beblek, M.Sc.
Projektkoordination
Telefon:+49 234 9447-837
E-Mail:a.beblek@ebz-bs.de