Flag gb

Stipendien und Studienfinanzierung

Nicht zuletzt aufgrund der flexiblen Studienmodelle der Studiengänge sowie der hochwertigen Ausbildung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist es für viele Unternehmen attraktiv, ihre Auszubildenden oder Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Finanzierung ihres Studiums zu unterstützen.

Zudem gibt es mehrere Stipendienprogramme, die ein Studium an der EBZ Business School unterstützen. Mit diesen Teil- und Vollstipendien sollen begabte und motivierte Studierende gefördert werden. Die Stipendien bieten allesamt neben der finanziellen Unterstützung des Studiums auch Einblicke in das Berufsleben, z.B. über Praktika. Nähere Informationen zu den Stipendien finden Sie hier.

zu den Vollstipendien und weiteren Stipendien

Infomaterial Icon
Sie benötigen weitere Informationen zu einem Studiengang? Informationsmaterial kostenlos anfordern!

Als WerkstudentenInnen Erfahrung sammeln

Auch die WerkstudentenInnen-Stipendien der EBZ Business School bieten eine Finanzierung des Studiums über den gleichzeitigen Erwerb von Praxiserfahrung. Zielgruppe dieses Stipendienprogramms sind insbesondere AbiturientenInnen und FachabiturientenInnen. In diesem Stipendienmodell arbeiten die Studierenden an zwei bis drei Tagen der Woche als WerkstudentenInnen in einem Unternehmen, welches ihnen die Studiengebühren finanziert und darüber hinaus ein Taschengeld gewährt. So ist die Finanzierung des Studiums gesichert und ein guter Einstieg in die Praxis gegeben.

Gerne beraten wir Sie individuell über Finanzierungsmöglichkeiten und die Bewerbung für ein Stipendium. Kontaktieren Sie uns!

AnsprechpartnerInnen

Laura Lünenschloß, M.A.
Laura Lünenschloß, M.A.
Leitung Studienberatung
Telefon:
+49 (0) 234 9447-717

Studienfinanzierung

Eine Möglichkeit der Studienfinanzierung wird durch sogenannte Studienkredite angeboten. Das gemeinnützige CHE Centrum für Hochschulentwicklung testet jährlich Deutschlands Angebote für Studienkredite nach verschiedensten Kriterien. Weitere Information dazu sind unter folgendem  Link zu der aktuellen Infobroschüre zu finden:

CHE-Studienkredit-Test 2019

Alle Studiengänge der EBZ Business School sind zertifiziert und können von vielen Studienkreditanbietern finanziert werden. Auch regionale Angebote für Studienkredite sind der Infobroschüre „CHE Studienkredit Test 2019“ zu finden.

Als beliebtester Anbieter steht die KfW mit 23.200 Vertragsabschlüssen für das Jahr 2017. Hier die wichtigsten Aspekte des KfW-Studienkredits:

  • 3,55 % effektiver Jahreszins
  • Förderung von Erst- und Zweitstudium, postgradualen Studien sowie Promotion
  • flexible monatliche Auszahlungsbeträge zwischen 100 und 650 Euro
  • Finanzierung ohne Sicherheiten und unabhängig vom Einkommen
  • flexible und moderate Tilgung

Eine weitere Fördermöglichkeit  gibt es durch Stipendienprogramme, die ein Studium an der EBZ Business School unterstützen. Dabei handelt es sich um parteinahe, kirchliche oder wirtschaftsnahe Stiftungen. Auch wenn sich viele Stipendiengeber – unter anderem Stiftungen – als "Begabtenförderer" verstehen, zählen keineswegs nur Noten. Neben den großen Begabtenförderungswerken gibt es häufig auch lokale "Sponsoren“.

Infoflyer zu den Stipendien an der EBZ Business School

http://www.stipendiumplus.de/

https://www.vergleich.org/wp-content/uploads/Der-grosse-Vergleich.org-Stipendien-Ratgeber.pdf

Stipendium für Genossenschaftsschwerpunkt

Als Zeichen für Nachwuchsförderung vergeben die EBZ Business School und der Verein Wohnen in Genossenschaften e.V. ein Stipendium für ein Studium im Vertiefungsschwerpunkt Genossenschaften.

Das Stipendium ist eine neue Fördermöglichkeit, um talentierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf die Übernahme verantwortungsvoller Aufgaben vorzubereiten und Chance zur Nachwuchsförderung!

BFW-Stipendium für Mitgliedsunternehmen

Der BFW vergibt seit 2013 ein Stipendium an seiner immobilienwirtschaftlichen Hochschule, der EBZ Business School. Es soll die Mitgliedsunternehmen des Verbandes dabei unterstützen, kluge Nachwuchskräfte zu fördern und zu begeistern.

Das Stipendium bezieht sich auf die Fernlern-Variante des Studiengangs Bachelor of Arts Real Estate: Bei voller Flexibilität, reduzierten Reisekosten und kaum noch notwendigen Freistellungszeiten erreichen die Studierenden innerhalb von sechs Semester den staatlich anerkannten Abschluss.

mehr erfahren

GdW-Stipendium für die besten Immobilienkaufleute

Der GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen lobt für die bundesweit besten Absolventen der Ausbildung zum/zur Immobilienkaufmann/-frau drei Stipendien aus. Die Stipendien stehen für ein berufsbegleitendes Bachelorstudium Real Estate an einer von den wohnungswirtschaftlichen Verbänden eingerichteten Hochschule (u.a. EBZ Business School, Bochum) zur Verfügung.

Auf das GdW-Stipendium für das Wintersemester 2018/2019 können sich Immobilienkaufleute bewerben, die ihre Ausbildung bei einem Mitgliedsunternehmen eines der Regionalverbände des GdW im Jahr 2018 abgeschlossen haben und die auch nach der Ausbildung bei einem Mitgliedsunternehmen tätig sind.

Leistungen des Stipendiengebers

50 % der Studiengebühren übernimmt der GdW, weitere 25 % der Studiengebühren werden von der Hochschule übernommen, wenn die Regelstudienzeit des Bachelorstudiums (7 Semester) nicht überschritten wird. Der Stipendiat trägt 25 % der Studiengebühren als Eigenbeteiligung.

Bewerbungskriterien

  • Schulabschluss, der zu einem Hochschulabschluss berechtigt
  • Ausbildung und Tätigkeit in einem Mitgliedsunternehmen eines Regionalverbandes des GdW
  • Überdurchschnittlicher Abschluss als Immobilienkauffrau/-mann im Jahr der Aufnahme des Studiums
  • Bereitschaft zu besonderen Leistungen

Bewerbungsunterlagen

Die/der Bewerber/in muss bis zum 5. September 2018 folgende Bewerbungsunterlagen einreichen:

  • Anschreiben, das die Gründe für die Wahl des Studienganges erläutert
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Zeugnis der (Fach-)hochschulreife (beglaubigte Kopie)
  • IHK Zeugnis
  • Zeugnis der Berufsschule
  • Weitere Zeugnisse / Bescheinigungen

Stipendiengeber

GdW Bundesverband deutscher 
Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V.
Mecklenburgische Straße 57
14197 Berlin

Ansprechpartner: Dr. Matthias Zabel

 

Deutschlandstipendium

Seit dem Sommersemester 2011 fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung in Kooperation mit privaten Stifterinnen und Stiftern mit dem Deutschlandstipendium Studierende, die sich durch besonderes Engagement und herausragende Leitungen in Studium und Beruf auszeichnen. ‚Leistung‘ umfasst hier nicht nur gute Noten, sondern auch die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen und Hindernisse im eigenen Lebens- und Bildungsweg zu meistern.

Im Rahmen dieses Stipendienmodells loben die EBZ Business School und der Verein der Freunde und Förderer der EBZ Business School e.V. jährlich Stipendien aus, die sich an Studierende der Bachelor- und Masterstudiengänge der Business School richten. Die Entscheidung über die Vergabe der Stipendien liegt hierbei ganz bei der Hochschule und dem Förderverein. Die Förderung wird für mindestens zwei Semester und höchstens bis zum Ende der Regelstudienzeit gewährt und beläuft sich – einkommensunabhängig – auf monatlich 300,00 Euro, die anteilig vom Bund und dem Förderverein getragen werden.

Folgende Bewerbungsunterlagen müssen bis spätestens zum 15. Februar (für eine Förderung ab dem Sommersemester) bzw. 15. August (Wintersemester) bei der Studienorganisation der EBZ Business School, z.Hd. Frau Dr. Steveling, eingereicht werden:

  • Anschreiben, das die Gründe für die Wahl des Studienganges erläutert
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Aussagefähige Zeugnisse in beglaubigter Kopie
  • Ggf. weitere Bescheinigungen (z.B. über gemeinnützige oder karitative Tätigkeiten)

Ihre Bewerbungen richten Sie an:

EBZ Business School
Studienberatung
z.Hd. Laura Lünenschloß
Springorumallee 20
44795 Bochum

oder per E-Mail an stipendien@ebz-bs.de.

Stipendium Plus - Begabtenförderung im Hochschulbereich

  • Sie sind hoch motiviert und wollen Verantwortung übernehmen?
  • Ihre Leistungen in Schule und Studium sind überdurchschnittlich?
  • Sie sind gesellschaftlich engagiert?

Dann haben Sie gleich mehrere Möglichkeiten, in Studium oder Promotion gefördert zu werden. Die zwölf vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützten Begabtenförderungswerke vergeben Stipendien an junge Menschen wie Sie: Studierende und Promovierende werden als eigenständige und (selbst)kritisch denkende Persönlichkeiten individuell gefördert.

Hier einige Stipendien-Geber:

Cusanuswerk

Das Cusanuswerk ist das Begabtenförderungswerk der katholischen Kirche in Deutschland und vergibt staatliche Fördermittel an besonders begabte katholische Studierende aller Fachrichtungen.

Formale Voraussetzungen für die Bewerbung:

  • katholische Konfession,
  • deutsche Staatsangehörigkeit, Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedslandes oder der Status eines Bildungsinländers/einer Bildungsinländerin im Sinne des BAföG §8 (siehe auch "Ausländische Studierende")
  • Immatrikulation bzw. Zulassung zur Promotion an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule in Deutschland, in einem EU-Mitgliedsland oder in der Schweiz
  • Zum Zeitpunkt der Bewerbung müssen Bewerberinnen und Bewerber noch mindestens 5 Semester Regelstudienzeit vor sich haben. Nach erfolgreichem Bachelor-Abschluss ist die Bewerbung auch vor Beginn eines viersemestrigen Masterstudiengangs möglich. 

Friedrich-Ebert-Stiftung

  • bei Bachelorstudiengängen bis 3 Semester vor Studienabschluss nach Regelstudienzeit (6 Semester: bis Ende 3. Semester; 7 Semester: bis Ende 4. Semester)
  • bei Diplom-/Magister-/Staatsexamensstudiengängenbis Ende 6. Semester
  • bei Masterstudiengängen (4 Semester) bis Ende 1. Semester

Wenn man sich im ersten Semester bewirbt, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Abiturschnitt von mind. 2,0
  • Hochschulzulassung oder Studienplatzzusage
  • Zuvor noch nie an einer Hochschule eingeschrieben
  • Stipendiums-Bewerbung abgeschickt bis spät. 30. Juni (SS) bzw. 31. Dezember (WS)

Konrad-Adenauer-Stiftung

Siehe Link: https://www.kas.de/web/begabtenfoerderung-und-kultur/home

Heinrich-Böll-Stiftung

Siehe Link: https://www.boell.de/de/stiftung/bewerbung

Hanns-Seidel-Stiftung

Siehe Link:  https://www.hss.de/stipendium/bewerbung/

Hans-Böckler-Stiftung

Stiftung der Deutschen Wirtschaft

Rosa-Luxemburg-Stiftung

Stipendien an Studierende, die zum Personenkreis* des § 8 BAföG gehören und an Studierende mit Migrationshintergrund, die eine dauerhafte Bleibeperspektive in Deutschland haben. (In geringem Umfang können aus diesem Fonds auch EU-AusländerInnen gefördert werden).

Fördervoraussetzungen für die verschiedenen Studienabschlüsse:

  • Diplom-, Magister- oder Staatsexamensstudiengang an Universität oder Fachhochschulen, ab dem 2. Semester gefördert; sie sollten noch mind. die Hälfte der Regelstudienzeit vor sich haben.
  • BA-Studiengang ab dem 2. Semester gefördert werden; auch hier soll noch die Hälfte der Regelstudioenzeit bevorstehen.
  • MA-Studiengang nur dann gefördert werden, wenn über BA-Abschluss verfügen.

Studienstiftung des Deutschen Volkes

Seit Februar 2010 gibt es bei der Studienstiftung mit der Selbstbewerbung einen weiteren Zugangsweg, der das bewährte Vorschlagssystem ergänzt: den Auswahltest, für den sich Studierende jeweils im Wintersemester anmelden können.

Zielgruppe und Voraussetzungen

  • Studierende im 1. oder 2. Studiensemester (bezogen auf den Zeitpunkt der Testanmeldung)
  • deutsche Hochschulzugangsberechtigung oder Studium an einer deutschen Universität bzw. Fachhochschule
  • Erst- und Vollzeitstudierende
  • alle Fächer (außer künstlerische Fächer, da spezielle Vorschlags- und Auswahlverfahren für Kunst/Design/Film, Musik sowie Schauspiel/Regie/Tanz/Choreographie bestehen)

Lokale Sponsoren

Lokale Sponsoren sind meistens auf den „Stadt-Homepages“ zu finden und der Antragssteller muss Einwohner der jeweiligen Stadt sein, z.B.:

  • Stadt Nürnberg: Sigmund-Schuckert-Stiftung für evangelische Nürnberger
  • Stadt Augsburg verwalteten Stiftungen: Stipendien an Studierende, die unabhängig vom Studienort mit Hauptwohnsitz in Augsburg wohnen.
  • Die Vereinigte Stipendienstiftung Stadt Landsberg

Weitere Förderungsmöglichkeiten

Einen Vergleich aller Stipendienmöglichkeiten finden Sie unter folgendem Link:

https://www.vergleich.org/wp-content/uploads/Der-grosse-Vergleich.org-Stipendien-Ratgeber.pdf

Weitere Fördermöglichkeiten finden Sie außerdem hier:

www.e-fellows.net/forms/stipdb (Datenbank)

www.stipendium.de (Demokratisches Stipendium)

www.stipendienlotse.de (Datenbank)

Das Bafög bietet eine weitere Möglichkeit, um ein Studium zu finanzieren. Hier einige Eckdaten zum Thema Bafög: 

  • Eine Förderung ist frühestens ab Antragstellung möglich.
  • Das BAföG für Studierende wird zur Hälfte als Zuschuss und zur Hälfte als zinsloses Darlehen gezahlt.
  • Damit die finanziellen Belastungen nach dem Studium nicht zu hoch werden, ist die Rückzahlung des Darlehens auf maximal 10.000 Euro begrenzt und beginnt frühestens fünf Jahre nach Ende der Förderungshöchstdauer.
  • Der  BAföG-Höchstsatz für Studierende liegt bei 735 Euro.

Die Höhe der BAföG-Leistungen ist abhängig von verschiedenen Faktoren und persönlichen Voraussetzungen, wie z.B. Alter, Art der Ausbildung, Wohnort, dem persönlichen Einkommen sowie dem Einkommen der Eltern. Die Förderungshöchstdauer richtet sich grundsätzlich nach der Regelstudienzeit, die im NRW-Hochschulgesetz festgelegt ist.

Die Förderung kann auf Antrag der/des Studierenden beim zuständigen Studentenwerk (Amt für Ausbildungsförderung) um maximal weitere zwölf Monate verlängert werden. Diese Studienabschlusshilfe wird in Form eines Bankdarlehens gewährt. Fünf Jahre nach Ende der Förderung muss im Regelfall mit der Rückzahlung des Darlehens begonnen werden. Ob Sie Anspruch auf BAföG haben, erfahren Sie beim Amt für Ausbildungsförderung im Studentenwerk Ihres Studienortes. Dort können Sie auch Ihren Antrag stellen.

Nützliche Links:

http://www.bafoeg.bmbf.de/
http://www.bafoeg-rechner.de/
http://www.das-neue-bafoeg.de/de/372.php
http://www.wissenschaft.nrw.de/studium/finanzieren/bafoeg/

Im Rahmen des Förderprogramms Bildungsscheck NRW ist eine Vielzahl der Studierenden der EBZ Business School förderberechtigt. Sämtliche Studienangebote und Zwischenabschlüsse sind förderfähig.

Ziel der Förderung des Landes NRW ist es, berufliche Weiterbildung für Arbeitgeber und Arbeitnehmer finanziell zu erleichtern und somit zu beruflicher Weiterbildung anzuregen. Private und betriebliche Weiterbildungsmaßnahmen werden in Höhe von 50%, höchstens jedoch 500 Euro, gefördert. Entsprechende Maßnahmen können und sollen Fachwissen oder fachübergreifende Kompetenzen vermitteln.

Lassen Sie sich in Ihrer Nähe individuell beraten!

Wer wird gefördert?
Der Bildungsscheck richtet sich an Beschäftigte und  Betriebe:

  • Im individuellen Zugang können Beschäftigte jährlich einen Bildungsscheck erhalten.
  • Im betrieblichen Zugang können kleinere und mittlere Betriebe mit weniger als 250 Beschäftigten jährlich bis zu 20 Bildungsschecks in Anspruch nehmen.
  • Auch Existenzgründerinnen und Existenzgründer in den ersten fünf Jahren ihrer Selbständigkeit und Berufsrückkehrende haben die Möglichkeit, einmal im Jahr einen Bildungsscheck zu empfangen.


Was wird gefördert?

  • Gefördert werden Weiterbildungen, die der beruflichen Qualifizierung dienen und fachliche Kompetenzen oder Schlüsselqualifikationen vermitteln. Das sind beispielsweise: (berufs-) abschlussbezogene Angebote, Sprachkurse, EDV-Schulungen sowie Lern- und Arbeitstechniken.
  • Ausgeschlossen von der Förderung sind vor allem arbeitsplatzbezogene Anpassungsqualifizierungen wie Maschinenbedienerschulungen oder Trainings bei neuen Produkteinführungen.


Wie wird gefördert?

  • Mit dem Bildungsscheck erhalten Beschäftigte und Unternehmen einen Zuschuss von 50 % zu den Weiterbildungskosten, höchstens jedoch 500 Euro. Das Land Nordrhein-Westfalen finanziert diesen Anteil aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF).