Flag gb

Wege ins Ausland

Ein Studium, Praktikum oder auch ein Job im Ausland ist ein ganz besonderes Erlebnis. Ein Auslandsaufenthalt erweitert den eigenen Horizont und ist eine Lebenserfahrung, die nicht nur persönlich bereichert, sondern zu den sogenannten "Soft Skills" gehört, die heute von den meisten Berufseinsteiger(inne)n erwartet werden. Die Möglichkeiten für Auslandsaufenthalte sind vielfältig und reichen von Studienaufenthalten über Auslandspraktika bis hin zu Summer Schools und Sprachkursen.

Eine gründliche Vorbereitung eines Auslandsaufenthalts ist unabdingbar. Das International Office ist die zentrale Anlaufstelle für Studierende, die einen Auslandsaufenthalt planen. Wir beraten Sie gerne zu allen Fragen der Organisation und Finanzierung von Auslandsaufenthalten, gerne auch persönlich in unseren Sprechstunden.

Erasmus+

Seit 1987 fördert das Erasmus-Programm der Europäischen Union die Mobilität von Studierenden und Lehrenden und unterstützt den internationalen Austausch von Hochschulen. Im Oktober 2017 erhielt die EBZ Business School die Erasmus-Charta (ECHE), die sie zur Teilnahme am Erasmus+-Programm berechtigt. Die "Erasmus Charta für die Hochschulbildung 2014 - 2020" der EBZ Business School können Sie durch Klick auf nebenstehendes Bild aufrufen (pdf).

Hier finden Sie das Erasmus Policy Statement der EBZ Business School (pdf).

Weiterführende Informationen zum Erasmus+-Programm finden Sie auch hier sowie auf den Websites der EU-Kommission und des DAAD.

Selbstorganisiertes Studium im Ausland

Grundsätzlich kann sich jeder Studierende um einen Studienplatz an einer ausländischen Hochschule bewerben. Dieses gilt sowohl für ein Gastsemester als visiting student oder free mover als auch für ein komplettes Studium im Ausland als degree seeking student.

DAAD Stipendien

Der Deutsche Akademische Austauschdienst ist der größte deutsche Stipendiengeber. Weitere Informationen zu den unten aufgeführten Programmen, eine Stipendiendatenbank, Bewerbungsunterlagen und umfangreiche Linklisten finden Sie auf den Internetseiten des DAAD.
Mit dem Jahresstipendienprogramm fördert der DAAD ein einjähriges Auslandsstudium in Europa oder Übersee. Die Stipendien werden zum Studium an anerkannten Hochschulen vergeben, Vorhaben die ohne Anbindung an eine Hochschule erfolgen können nicht gefördert werden. Bewerber/innen müssen sich zum Zeitpunkt der Bewerbung mindestens im zweiten Fachsemester befinden.

Für Praktika bei internationalen Organisationen, deutschen Außenvertretungen, Deutschen Schulen im Ausland und Deutschen Geisteswissenschaftlichen Instituten im Ausland können beim DAAD Teilstipendien und Fahrtkostenzuschüsse beantragt werden. Die Förderungshöchstdauer beträgt drei Monate.

Darüber hinaus können sich Studierende beim DAAD für Fahrtkostenzuschüsse bewerben, wenn sie über eine der folgenden Organisationen ein Praktikum durchführen:

  • IAESTE (International Association for the Exchange of Students for Technical Experience)
  • AIESEC (Association Internationale des Etudiants en Sciences Economique et Commerciales)

Mit dem Programm „Russland in der Praxis" fördert der DAAD sechsmonatige Praktika-Aufenthalte von Studierenden in der Russischen Föderation.

Wir empfehlen, dass Sie sich frühzeitig über Finanzierungsmöglichkeiten für Ihr Auslandsstudium informieren. Je nach Land bzw. Stadt müssen Sie mit höheren Lebenshaltungskosten als in Deutschland rechnen. Daneben fallen je nach Gastuniversität auch (hohe) Studiengebühren - insbesondere in den angelsächsischen Ländern - und natürlich Reisekosten an. Neben einer privaten Finanzierung gibt es eine Reihe von Förderungsmöglichkeiten, z.B. durch Stipendien, Bafög oder einen Bildungskredit. Weitere Informationen zu Finanzierungsmöglichkeiten finden Sie unter: https://www.uni-due.de/international/outgoings_finanzierung.php

Bildungskredit

Für ein Auslandsstudium können Studierende einen zeitlich befristeten Bildungskredit bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) beantragen.
Der Bildungskredit von bis zu 300 € monatlich wird nur bis zum 36. Lebensjahr und nur bis zum Ende des 12. Fachsemesters vergeben. Der Kredit kann zusätzlich zum Bafög in Anspruch genommen werden, ein Rechtsanspruch besteht jedoch nicht.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Bildungsfonds

Bildungsfonds vergeben einkommensunabhängige Kredite an Studierende von unterschiedlicher Höhe, Mindest- und Maximalförderdauer. Bundesweite Bildungsfonds, die auch Kredite für Auslandsstudienaufenthalte vergeben, gibt es bislang bei der Deutschen Kreditbank, der „Deutschen Bildung“ und bei Career Concept.
Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren, den jeweiligen Voraussetzungen, Rückzahlungsbedingungen etc. entnehmen Sie bitte der Seiten der entsprechenden Institutionen:

Fulbright Kommission

Die Fulbright-Kommission vergibt Voll-, Teil- und Reisestipendien für die fachliche Ergänzung und Vertiefung des Studiums an einer amerikanischen Hochschule und zur Begegnung mit der USA. Die Altersgrenze liegt bei 35 Jahren. Erwartet werden gute bis sehr gute Studienleistungen und gute englische Sprachkenntnisse. Informationen zu weiteren Bewerbungsvoraussetzungen erhalten Sie auf den Internetseiten der Fulbright-Kommission.

Studierende reichen Ihre Bewerbung beim International Office der EBZ Business School ein, Graduierte senden Ihre Bewerbung direkt an die Fulbright Kommission. Dabei gelten die folgenden Bewerbungstermine:
Voll und Teilstipendien: April bis Juni für den im folgenden Kalenderjahr beginnenden Stipendienzeitraum.
Reisestipendien: Dezember/Januar für den im selben Kalenderjahr beginnenden Stipendienzeitraum.

Stipendiendatenbanken

Eine Übersicht über weitere Finanzierungsmöglichkeiten finden Sie auf den folgenden Seiten:

Die EBZ Business School unterhält Kooperationsverträge mit der Dublin Business School in Irland und der Southern Cross University in Australien. Beide Hochschulen bieten eine Vielzahl an Kursen aus den Bereichen Business, Management, Finance, Accounting und Marketing, die von internationalen Gaststudierenden belegt werden können. Bei Interesse an einem Auslandsaufenthalt an einer der Partnerhochschulen melden Sie sich gern im International Office.

Dublin Business School, Irland

https://www.dbs.ie/

Southern Cross University, Australien

https://www.scu.edu.au/

Auslandspraktikum mit Erasmus+

Mit dem ERASMUS+-Mobilitätsprogramm können sowohl Pflichtpraktika als auch freiwillige Praktika im europäischen Ausland gefördert werden, die Bestandteil des Studiums sind. Weitere Informationen zu Voraussetzungen und Bewerbung

 

Unabhängiges Auslandspraktikum

Auch ohne ERASMUS-Förderung haben Studierende die Möglichkeit, ihr Pflichtpraktikum oder ein freiwilliges Praktikum bei einem Unternehmen in Ausland zu absolvieren. Der DAAD stellt eine Reihe von Vermittlungsprogrammen sowie eine Broschüre und weitere Tipps zur Verfügung. Weitere Stellenbörsen für Praktikumsplätze finden Sie auf den Websites der Bundesagentur für Arbeit, der Seite Erasmus Intern sowie UnicumPraktikum-ServiceIES-Consulting und Jobbydoo. Lassen Sie bei der Praktikumssuche wie immer den gesunden Menschenverstand walten. Auf allen Praktikumsbörsen und Vermittlungsseiten können Sie auch auf unseriöse Angebote stoßen.

 

 

Gasthochschulen

Um die Wahl Ihres Gastlandes einzugrenzen, nutzen Sie beispielsweise die Länderinformationen des DAAD und informieren sich über das Bildungssystem Ihres Wahllandes. Versuchen Sie die Auswahl möglicher Hochschulen auf maximal drei einzuschränken und informieren Sie sich auf den Internetseiten der jeweiligen Hochschule über die Bewerbungsvoraussetzungen, Bewerbungsunterlagen und Studiengebühren.

Die erste Kontaktaufnahme erfolgt in der Regel über die International Offices der Universitäten. Im zweiten Schritt liegt es in Ihrer Verantwortung alle für die Bewerbung an der ausländischen Hochschule erforderlichen Unterlagen zusammenzutragen und fristgerecht einzureichen. Beachten Sie, dass die Bewerbungsfristen bis zu zehn Monaten vor dem geplanten Studienbeginn liegen können.

Bei den Planungen für Ihren Auslandsaufenthalt sollten Sie einige Aspekte berücksichtigen:

  • In welchem Studiensemester kann der Auslandsaufenthalt in das Studium integriert werden?
  • In welcher Sprache werden die Veranstaltungen angeboten? Reichen Ihre Sprachkenntnisse aus?
  • Wie sind die Bewerbungsfristen an der ausländischen Hochschule?
  • Welche Zulassungsbedingungen stellt die ausländische Hochschule? Welche Unterlagen müssen Sie einreichen?
  • Können die im Ausland erbrachten Studienleistungen für das Studium an der EBZ Business School anerkannt werden?
  • Wie hoch sind die Studiengebühren vor Ort?
  • Wie wird der Auslandsaufenthalt finanziert?
  • Wird ein Visum benötigt?
  • Sind bestimmte medizinische Vorkehrungen (wie z.B. Impfungen) zu treffen?

 

Unternehmen

Nach der Entscheidung für ein Auslandspraktikum machen Sie sich auf die Suche nach einem geeigneten Unternehmen im Ausland. Hier kann die Liste der Vermittlungsprogramme auf den Internetseiten des DAAD hilfreich sein. Ihre Bewerbung richten Sie direkt an das Unternehmen.

Im Vorfeld sollten Sie die folgenden Punkte zeitnah berücksichtigen:

  • In welchem Studiensemester kann der Auslandsaufenthalt in das Studium integriert werden?
  • Reichen Ihre Sprachkenntnisse der jeweiligen Landessprache aus?
  • Kann das im Ausland absolvierte Praktikum für das Studium an der EBZ Business School anerkannt werden?
  • Wie wird der Auslandsaufenthalt finanziert?
  • Wird ein Visum benötigt?
  • Sind bestimmte medizinische Vorkehrungen (wie z.B. Impfungen) zu treffen?

Das International Office unterstützt Sie gern bei der Planung Ihres individuellen Auslandsaufenthalts

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD): https://www.daad.de

DAAD-Länderinformationen: https://www.daad.de/laenderinformationen/de/ 

Auswärtiges Amt: http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Aussenpolitik/Laender/Laender_Uebersicht_node.html 

Stipendiendatenbanken: