Die Immobilienhochschule
|   EBZ-Berufskolleg
Bildquelle: AdobeStock, EBZ

ImmoManager: Im Simulator wirtschaftlich denken, verantwortungsvoll handeln

Frontalunterricht ist schon lange out. An der EBZ Business School (FH) gehört daher auch das Training-on-the-Job zum Studium. In einer speziell für die Hochschule entwickelten Simulation lernen Studierende und Interessierte das komplexe Geschäftsmodell von Immobilienunternehmen detailliert kennen.

Ähnlich realitätsnah wie im Flugsimulator werden sie spielerisch an die Prozesse im Geschäftsleben herangeführt. In der bis zu zweitägigen Spielzeit kaufen und verkaufen die Spielerinnen und Spieler Immobilien, kalkulieren Mieten, planen Sanierungen und reagieren auf unerwartete Herausforderungen aus Politik und Wirtschaft. Neben betriebswirtschaftlichen Kennzahlen und Zusammenhängen werden insbesondere Nachhaltigkeits-Aspekte, makroökonomische Prozesse, bereichsübergreifendes Denken sowie aktive Kommunikationskompetenzen vermittelt.

 

 

 

Unternehmerisches Handeln fördern

Ziel ist es, unternehmerisches Handeln zu fördern und Gründungsinteressierte für das EBZ-Gründernetzwerk RESI zu begeistern. Im Vordergrund steht nicht die reine Steigerung des eigenen Unternehmenswertes, sondern der bedachte Ausgleich auch mit Interessen von Mietern sowie energiepolitischen Vorgaben. Dazu tauchen die Spielenden tief in die Fachmaterie ein und lernen auf diesem Weg viel intensiver als über den klassischen Vorlesungsweg. Sie gewinnen dabei direkt gemachte Erfahrungen, verlieren im schlechtesten Falle aber nur virtuelles Geld.

Über die Simulation wird das Verständnis, wie die Immobilienwirtschaft funktioniert und welche mitunter gegenläufigen Zielstellungen wie gegeneinander abzuwägen sind nachhaltig gesteigert. Professoren der Hochschule leiten die Simulationen und coachen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer währenddessen intensiv und individuell.

 

 

 

Platz an der Spitze eines Immobilienunternehmens

Im ImmoManager nehmen die Spielenden ihren Platz an der Spitze einer Immobilienverwaltungsgesellschaft ein und erleben Wirtschaftsgeschehen aus der Entscheiderperspektive hautnah in Deutschlands komplexester Immobiliensimulation. Alle Teams konkurrieren interaktiv auf dem gleichen Markt und erhalten zu Beginn neben einigen Bestandsimmobilien weitere 21 Millionen Euro virtuelles Startkapital, um ihr Unternehmen in den kommenden Spieljahren weiter voranzubringen. Dazu sind zahlreiche Entscheidungen zu treffen und deren Wirkungen gegeneinander abzuwägen. Nicht nur die anderen Teams, sondern auch KI-Gegner und eine dynamische Wirtschaftslage stellen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor spannende Herausforderungen.

Rektor Prof. Dr. Daniel Kaltofen ist sichtlich stolz auf das neue Angebot der Hochschule: „Die Simulation ist in dieser Art einzigartig und eröffnet Interessierten einen hervorragenden Zugang zur Immobilienwirtschaft. Sie fordert durch verschiedene Spiel-Modi auch erfahrene Fachleute heraus. Das ist ein Angebot, dass jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer weiterbringt.“ Programmiert wurde die Anwendung, die plattformunabhängig in jedem Browser läuft, von der Software-Firma IndustryMasters. „Für die fachliche Entwicklung haben wir eng mit Prof. Dr. Ulrich Nack zusammengearbeitet, der über jahrzehntelange Führungserfahrung in dem Bereich verfügt und bei uns die Professur für Immobilienmanagement innehat. Wir setzen die Simulation im Rahmen unseres Gründer-Inkubators RESI ein“, so Kaltofen.

 

 

 

Spielerinnen und Spieler loben die Erfahrung

Die Simulation wird in einer Einsteiger-Version auch Interessierten angeboten, die die Immobilienwelt erst kennenlernen möchten – etwa während der schulischen Berufsorientierung. Dazu bietet der ImmoManager durch seine Plattformunabhängigkeit und die intuitive Bedienung eine hervorragende Gelegenheit. So lädt die EBZ Business School immer wieder Schülerinnen und Schüler sowie Azubis ein, um über das Spielen mit dem ImmoManager Interesse an einer Ausbildung oder einem Studium im Bereich der Immobilienwirtschaft zu wecken.

Mit Erfolg: Eva Fleige aus dem Gewinner-Team zieht ein durchweg positives Fazit: „Wir beschäftigten uns mit der größtmöglichen Steigerung des Portfoliowertes unseres (fiktiven) Unternehmens und traten gegen sieben andere Teams, die den Wettbewerb am Markt suggerierten, an. Insbesondere ging es hier um betriebswirtschaftliche Kennzahlen, ESG-Aspekte, makroökonomische Prozesse sowie unser unternehmerisches Denken und Handeln. Wir haben erfolgreich Immobilien gekauft, Mieten kalkuliert, Sanierungen geplant und reagierten auf unerwartete Herausforderungen aus Politik und Wirtschaft.“

Die Schülerin Franka Bäumer kann sich nach ihrer Teilnahme am ImmoManager sehr gut vorstellen, in der Immobilienbranche zu arbeiten: „Ich fand das Kaufen und Verkaufen immer schon interessant.“ Ein Praktikum bei einem Makler hat die Schülerin bereits absolviert. „Ob ich nach dem Abitur studiere oder erst eine Ausbildung mache, weiß ich allerdings noch nicht“, so die Bochumerin. Am Planspiel gefallen ihr die Komplexität des Spiels und die Diskussionen mit ihrem Team: „Mein Interesse wurde auf jeden Fall bestätigt.“

Christian Jäger, Azubi im letzten Ausbildungsjahr zum Immobilienkaufmann, schätzt am ImmoManager den Praxisbezug: „In meiner Ausbildung bekomme ich vom Portfoliomanagement noch nicht so viel mit“, sagt Jäger, und lobt: „Die Simulation geht schon sehr in die Tiefe und hat auf jeden Fall Lust aufs Studium gemacht.“

„Es ist spannend zu sehen, welche Auswirkungen die Entscheidungen haben, die man trifft“, fasst der Auszubildende Maximilian Sich seine Erfahrungen mit dem ImmoManager zusammen. Auch bei ihm wurde die Lust geweckt, das Wissen über die Immobilienwirtschaft zu vertiefen.

 

Nächste Termine für den ImmoManager

Die Teilnahme für das Seminar ist kostenlos, für Verpflegung auf dem Campus ist gesorgt. Lediglich ein Laptop, Lust am Spielen und etwas Neugier werden benötigt. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten ein Zertifikat für die erfolgreiche Teilnahme. Weitere Informationen zum ImmoManager finden Sie hier.

  • 10. Februar 2023, 15 bis 19.30 Uhr
  • 03. April 2023, 10 bis 15 Uhr (Osterferien)

 

Anmeldung:

Studienberatung
Springorumallee 20
44795 Bochum

Telefon: +49 234-9447 686 oder 563
E-Mail: studienberatung@ebz-bs.de