|   EBZ-Business-School
Bildquelle: AdobeStock

Coronakrise: Finanzielle Hilfe für Studierende durch die KfW

Für Studierende, die aufgrund der Coronakrise auf finanzielle Unterstützung angewiesen sind, gibt es nun Hilfe durch die Kreditanstalt durch Wiederaufbau (KfW).

Einnahmenverluste durch Pandemie-Shutdown – Studienkredite helfen

Viele Studierende sind berufsbegleitend an der Universität oder gehen Jobs nach, um sich zum Lebensunterhalt während des Studiums etwas dazuzuverdienen. Die Maßnahmen zur Eindämmung der Coronapandemie führte auch dazu, dass diesen Studierenden plötzlich Einkünfte fehlen und sie in der Corona-Krise finanzielle Unterstützung benötigen. Speziell für diese Zielgruppe bietet die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) den KfW-Studienkredit an. Es handelt sich hierbei um einen Förderkredit, bei dem jeden Monat bis zu 650 Euro gewährt werden – unabhängig vom Einkommen und dem der Eltern.

In der folgenden Mitteilung des Verbandes der Privaten Hochschulen e.V. (VPH) erfahren Sie alle Rahmenbedingungen dieser Hilfen, etwa wer antragsberechtigt ist, wie die Kreditbedingungen aussehen u.v.m.

Die VPH-Mitteilung können Sie hier downloaden.