„Wohnen in NRW“ – Erforschung von Fragestellungen zu der Lage und den Perspektiven der Wohnungsmärkte in NRW

Das Ziel dieses Forschungsvorhabens ist die kontinuierliche Analyse der Wohnungsmärkte in Nordrhein-Westfalen. So soll der Forschungs- und Wissensstand in der Wohnungswirtschaft NRWs erhöht werden. Dabei werden auf der einen Seite der NRW-Wohnungsmarkt im Vergleich zu anderen Bundesländern und Deutschland untersucht. Auf der anderen Seite werden die entsprechenden Märkte in verschiedenen regionalen Detailtiefen (u. a. Ruhrgebiet oder Städte und Kommunen) betrachtet.

Schwerpunktmäßig werden die Entwicklungsprozesse der Wohnungsmärkte aus vor allem ökonomischer, aber auch gesellschaftlicher und ökologischer Sicht analysiert. Hierbei wird dann sowohl auf die verschiedenen Einflussfaktoren und deren Entwicklungen als auch auf die Trends bei den einzelnen Komponenten der Wohnungsmärkte eingegangen. Abgeleitet werden daraus ebenfalls Empfehlungen für die handelnden Akteure – insb. Unternehmen, Verbände sowie Politik und Verwaltung. Des Weiteren werden stadt- und regionalwissenschaftliche Forschungsfragen bearbeitet, die einen engen Bezug zu wohnungswirtschaftlichen Themen aufweisen. Das Projekt basiert vorwiegend auf Recherche und Auswertung wissenschaftlicher Literatur und der Erhebung und Auswertung von Daten. Unterstützt wird das Projekt, insbesondere bei der Beschaffung von Daten, durch das InWIS – Institut für Wohnungswesen, Immobilienwirtschaft, Stadt- und Regionalentwicklung. Mit dem InWIS erfolgt auch ein regelmäßiger wissenschaftlicher Diskurs und Austausch.

Im Rahmen des Forschungsprojektes sind bislang die folgenden Veröffentlichungen erschienen:

  1. Leerstand im ländlichen Raum – Unterstützung für kleinere Wohnungsunternehmen, in: DW Die Wohnungswirtschaft, Heft 1/2020, S. 17-19
  2. Wohnkostensituation in NRW, in: https://www.ebz-business-school.de/presse/detail/beitrag/209-orte-abgebildet-studie-zur-wohnkostensituation-in-nrw.html und: Immobilien Zeitung vom 27.02.2020, S. 19
  3.  Wohnungsmarkt in Lüdinghausen: gehobenes Niveau! in: https://www.ebz-business-school.de/presse/detail/beitrag/studie-zur-wohnkostensituation-detailauswertung-luedinghausen.html und: Westfälische Nachrichten vom 16.03.2020, S. 9 sowie in: https://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Coesfeld/Luedinghausen/4170981-Guenter-Vornholz-untersucht-Wohnungsmarkt-in-Luedinghausen-In-dieser-Stadt-laesst-es-sich-leben
  4. Die Urbanisierung lässt Kaufpreise und Mieten steigen – Studie zur Wohnkostensituation in NRW, in: IVV Immobilien vermieten und verwalten, in: https://www.vermieter-ratgeber.de/fachmagazin/fachartikel/die-urbanisierung-laesst-kaufpreise-und-mieten-steigen.html

Forschungsfelder: 3, 4 und 5
Projektpartner: InWIS – Institut für Wohnungswesen, Immobilienwirtschaft, Stadt- und Regionalentwicklung
Ansprechpartner: Professor Dr. Günter Vornholz, Tel-Nr. 0151 / 5982 4662