Smart Care Service – Pflegemarktplatz 4.0 (2019-2022)

Im Rahmen des Verbundprojektes „Smart Care Service“ entwickeln die Projektpartner eine Plattformlösung, die Menschen mit Bedarf an Pflege-, Assistenz-, niedrigschwelligen Betreuungs- und Entlastungsangeboten oder haushaltsnahen Dienstleistungen zeitnah und flexibel mit passenden verfügbaren Anbietern in ihrer Nähe zusammenbringt. Dabei werden innovative technische Möglichkeiten genutzt, um die zunehmenden Engpässe beim pflegerischen Personal durch den effizienteren Einsatz von Ressourcen zu minimieren. Hierzu werden einige Funktionalitäten und technologische Konzepte eines Marktplatzes und Bewertungssystems mit einem Dispatching-System und einer Routenplanung vereint. Nutzer und ihre pflegenden Angehörigen werden einfach, effektiv und optimal mit den qualitätsgesicherten Diensten versorgt, die sie situations- und bedarfsabhängig in diesem Moment benötigen. Dadurch erhöht sich ihre Lebensqualität sowie der längst mögliche Verbleib in der eigenen Umgebung und die Teilhabe an der Gesellschaft. Dabei wird ein großer Wert auf rechtssichere Datennutzungskonzepte, Safety und Security der sensiblen Daten sowie Fair-Share-Modelle gelegt.

Die EBZ unterstützt bei den Markt- und Rahmenbedingungen mit seiner Expertise bei der Analyse der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und der Untersuchung von Zielgruppen aus der Perspektive einer Hochschule für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft. Auf Basis der langjährigen Erfahrung als Hochschule für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft arbeitet die EBZ mit an der Entwicklung konkreter Einsatzszenarien/Use-Cases und deren Priorisierung. In der Softwarekonzeption wird die EBZ bei der Definition von Datenstrukturen und Schnittstellen in Hinblick auf notwendige Schnittstellen zu standardisierten Softwareanwendungen der Wohnungswirtschaft unterstützen. Verantwortlich ist die EBZ für die Untersuchung der GUIs für die unterschiedlichen Nutzer, hierbei stehen Usability-Prüfungen in Hinblick auf die Bedürfnisse von älteren Menschen im Fokus.

Projektpartner:

VIVAI Software AG, Dortmund

Fachhochschule Dortmund, Dortmund

inHaus GmbH, Duisburg

Sozialwerk St. Georg e.V., Gelsenkirchen

Weiterführende Links:

https://www.fh-dortmund.de/de/idial/forschung/projekte/smart-care-service-scs-pflegemarktplatz-4.0.php

https://www.dortmund.de/media/p/smartcity_do/pdf_smartcity/steckbriefe_pilotprojekte_smart_city/Steckbrief_Smart_Care_Service.pdf

https://www.diplomatic-council.org/index.php/de/node/672

https://www.vivai.de/iot/smart-service-power.html

Forschungsfelder: 4 und 5

Fördermittelgeber: Land NRW, EU