|   EBZ-Allgemein
Gewinner des MAT Awards: Sarah-Madeline Buschmann und Niklas Querfeld. Bildquelle: Henry Alves

Sarah-Madeline Buschmann und Niklas Querfeld von der EBZ Business School (FH) erhalten MAT Award

Gesucht, gefunden, ausgezeichnet: die Most Aspiring Talents (MAT) der Immobilienbranche! Unter den 30 Talenten unter 30 Jahren, die am Freitag, den 23. April 2021, bei einem Online-Event mit dem MAT Award geehrt wurden, waren zwei Studierende der EBZ Business School. Sarah-Madeline Buschmann und Niklas Querfeld standen auf der Kandidatenliste – und eine namhafte Jury wählte sie zu den Most Aspiring Talents 2021!

„Ich finde die Idee hinter dem MAT Award faszinierend“, sagt Sarah-Madeline Buschmann. „Die Initiatoren haben drängende Probleme wie Nachhaltigkeit, Digitalisierung oder Diversität im Blick und möchten auf dem Feld der Immobilienwirtschaft an Lösungen arbeiten. Und das tun sie, indem sie der jungen, oft unterrepräsentierten Generation eine Stimme verleihen und mit ihnen gemeinsam ein Netzwerk schaffen.“ Die 29-Jährige arbeitet als Projektleiterin in der Projektentwicklung bei der hanova, der kommunalen und größten Wohnungsbaugesellschaft Hannovers. Sie ist gerade dabei, den Studiengang Master Real Estate an der EBZ Business School (FH) abzuschließen. Niklas Querfeld (26) ist als Leitung Vertrieb bei der Delta Immobiliengruppe, in Hannover, tätig. Er studiert den Bachelor Real Estate an der größten deutschen immobilienwirtschaftlichen Fakultät.

Die Verleihung des MAT Awards verlief digital, eingebunden in ein Live-Programm mit interessanten Keynote-Speakern wie Aygül Özkan (ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.), Andreas Schulten (bulwiengesa & gif Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung e.V.) und Sebastian Grieme (Fridays for Future). Hinter dem Award steht der Förderverein der Deutschen Immobilienwirtschaft e.V., Medienpartner ist die renommierte Immobilien Zeitung (IZ). Die Jury bestand neben Andreas Schulten aus Susanne Eickermann-Riepe, Vorstand RICS Deutschland, Sandra Scholz, Vorstand Commerz Real, Larissa Lapschies, Geschäftsführerin ADI Akademie der Immobilienwirtschaft, Thomas Beyerle, Managing Director Catella Property Valuation, Alexander Ubach-Utermöhl, Geschäftsführer blackprint Booster und Generalbevollmächtigter bulwiengesa, und Thomas Porten, Herausgeber der IZ.

Die Bewerbungen für den MAT Award hatten es in sich. Angaben zum Werdegang, zu Abschlüssen und Noten, zur Tätigkeit in der Immobilienwirtschaft waren das eine. Eine ganz andere Qualität hatte es, eine gute Vorstellung davon zu haben, wie die Immobilienwirtschaft und die Welt im Ganzen aussehen sollen und was selbst dazu beigetragen werden kann. Kurz: Es wurden auch die ethischen Grundsätze im beruflichen Handeln erfragt. Und hier überzeugten die beiden Studierenden der EBZ Business School.

„Klimawandel, Landflucht, Wandel der Innenstädte – es gibt viele Aufgaben für die Immobilienwirtschaft, die vor allem die junge Generation betreffen“, sagt Niklas Querfeld. „Ich möchte gern mitreden, mitmachen, mitgestalten. Und bei Themen wie Diversity und Equality habe ich in meiner Bewerbung deutlich gemacht, dass es für meine Generation nichts Besonderes, sondern etwas Selbstverständliches ist,auch im immobilienwirtschaftlichen Kontext.“

Der soziale Impuls war auch bei Sarah-Madeline Buschmann ausschlaggebend. „Für mich ist es ein sehr wichtiger Punkt, dass Immobilien nicht nur ein reines Wirtschaftsgut, sondern auch ein wesentliches Sozialgut darstellen. Ich konnte verdeutlichen, dass es für mich im Fokus meines täglichen Handelns steht, die Balance zwischen diesen beiden Komponenten zu schaffen. Insbesondere neue und innovative Wohnkonzepte müssen bei unseren künftigen Planungen weitergedacht und umgesetzt werden. Hier möchte ich meinen Beitrag leisten.“

„Wir haben auch als Vertreter der EBZ Business School diese Auszeichnung entgegengenommen“, sagt Niklas Querfeld. „Schließlich sind unsere Professoren und Professorinnen diejenigen gewesen, die uns stets ermutigt haben, Initiative zu zeigen und die Dinge selbst in die Hand zu nehmen“, fügt Sarah-Madeline Buschmann hinzu. Prof. Dr. Daniel Kaltofen, Rektor der EBZ Business School, ist stolz auf die beiden im Wortsinne ausgezeichneten Studierenden. „Mich freut es außerordentlich, wenn Studierende der EBZ Business School in dieser Weise ins Rampenlicht treten. Wir setzen alles daran, Potenzialträger und -trägerinnen auszubilden und mit dem nötigen Blick für das Wesentliche in ihrem Beruf auszustatten. Insofern können auch wir uns ein wenig im Glanz des MAT Awards sonnen. Aber klar ist, dass die Scheinwerfer allein auf Sarah-Madeline Buschmann und Niklas Querfeld gerichtet sind. Meine herzlichsten Glückwünsche an beide zum Gewinn des MAT Awards.“