Leitbild der EBZ Business School

Die Mitglieder der EBZ Business School haben ihr Leitbild in einem konstruktiven Dialog gemeinsam erarbeitet und werden ihre Verantwortung für die Erreichung der formulierten Ausrichtung und Ziele wahrnehmen. In dem Leitbild formulieren sie ihr Selbstverständnis, die sie leitenden Werte, ihre Ziele sowie die Handlungsfelder der EBZ Business School.

Das Leitbild stellt einen Orientierungsrahmen dar und dient als zukunftsorientierte Selbstverpflichtung in Studium und Lehre, Forschung und Transfer von Wissen und Innovationen sowie im kooperativen Miteinander. Wir sind uns bewusst, dass dieses Leitbild gelebt werden muss, und wir werden kontinuierlich überprüfen, inwieweit wir in der Umsetzung vorangeschritten sind. Dieses Leitbild wird gemeinsam getragen von Kuratorium, Vorstand Stiftung EBZ, Hochschulrat, Senat, Rektor/in, Kanzler/in, Vertretung Studierendenschaft, Hochschulbeauftragte für die Gleichstellung von Männern und Frauen, Hochschulbeauftragte für die Berücksichtigung der Bedürfnisse und die Verhinderung der Benachteiligung von Menschen mit Behinderung und Betriebsrat.

Unser Selbstverständnis

Die EBZ Business School ist eine private Hochschule in gemeinnütziger Trägerschaft des EBZ – Europäischen Bildungszentrums der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft. Seit unserer Gründung im Jahr 2008 haben wir uns als Hochschule der Immobilienwirtschaft etabliert. Die Hochschule ist eine konsequente Weiterentwicklung der Führungsakademie der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (FWI), die seit 1993 als Einrichtung des EBZ Weiterbildung auf akademischem Niveau angeboten hat. Die EBZ Business School ist durch den Wissenschaftsrat bis 2024 institutionell akkreditiert und der Freiheit von Lehre und Forschung verpflichtet. Als Hochschule der Immobilienwirtschaft qualifizieren wir unsere Studierenden für die Übernahme von Fach- und Führungsaufgaben in Unternehmen und Verbänden der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft sowie angrenzenden Branchen. Entlang des gesamten Student Life Cycle sind unsere Studien- und Weiterbildungsangebote auf höchste Berufsfähigkeit, Qualität und Erfolg ausgerichtet.

Wir arbeiten transdisziplinär, d. h. problemorientiert über die traditionellen disziplinären Grenzen hinweg. Unsere Studierenden und Nachwuchskräfte werden qualifiziert, unternehmerisch zu denken, Projekte erfolgreich zu managen, in Teams zu arbeiten, Probleme eigenständig zu lösen und erworbenes Wissen in der beruflichen Praxis und für die Gesellschaft einzusetzen. Die EBZ Business School ist eine forschungsintensive Hochschule. Unsere Forschungsaktivitäten und die enge Verzahnung mit dem Institut für Wohnungswesen, Immobilienwirtschaft, Stadt- und Regionalentwicklung InWIS stellen sicher, dass Studium und Lehre stets auf den aktuellsten Stand wissenschaftlicher Erkenntnisse ausgerichtet sind.

Unsere Stärke ziehen wir auch aus der engen Verzahnung und dem intensiven Austausch mit dem EBZ Berufskolleg und der EBZ Akademie, die uns darin unterstützen, Studierende zu gewinnen und den Transfer von Forschungserkenntnissen in die Praxis zu gestalten. Gemeinsam eröffnen wir zukunftsfähige Bildungs- und Karrierewege und leisten damit einen positiven Beitrag für die Positionierung der Branche als attraktiven Arbeitgeber. Alle Hochschulangehörigen sowie Absolventinnen
und Absolventen sind Botschafterinnen und Botschafter der EBZ Business School in Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Sie fördern mit ihrem Engagement und ihren Leistungen die Reputation der Hochschule und tragen in der Branche und über diese hinaus zum Wissens- und Technologietransfer bei. Wir nutzen die konstruktiven Anregungen der Hochschulangehörigen sowie die kritische Reflexion unserer Absolventinnen und Absolventen zur zukunftsgerichteten Weiterentwicklung unserer Studienangebote sowie der Strukturen der Hochschule. Zugleich richten wir Personalpolitik und -entwicklung auf wissenschaftliche Weiterqualifizierung, Profilbildung und strategische Qualitätsentwicklung aus. Die EBZ Business School orientiert sich an den großen gesellschaftlichen Herausforderungen von der lokalen bis hin zur nationalen und perspektivisch auch internationalen Ebene. Wir stehen in einem aktiven Austausch mit Wissenschaft, Wirtschaft, Politik sowie Gesellschaft und bringen unsere Expertise in die Entwicklung von Problemlösungen für alle unsere Partner ein.

Unser Wertekanon – dafür stehen wir

bedeutet für uns, dass wir für Chancengleichheit sorgen, transparent handeln und eine gerechte Beurteilung gewährleisten. Wir gehen offen und ehrlich miteinander um und respektieren unterschiedliche inhaltliche und hierarchische Positionen.

bedeutet für uns, dass wir nach außen geschlossen auftreten und nach innen das gemeinschaftliche Miteinander und das Teamdenken stärken. Wir schaffen familienfreundliche Rahmenbedingungen und sind als Ansprechpartner für unsere Studierenden präsent.

bedeutet für uns, dass wir nach außen nur das anbieten, was wir nach innen inhaltlich und organisatorisch umsetzen können. Wir entwickeln unsere Kultur weiter, in der ein vertrauensvolles Miteinander gelebt werden kann und Diskretion gewahrt wird.

bedeutet für uns, dass wir Leistung fordern und fördern, dafür Ziele vereinbaren und Rückmeldung über den Grad der Zielerreichung geben. Wir formulieren unsere Qualitätsstandards eindeutig, machen diese sichtbar und schaffen Rahmenbedingungen dafür, dass Leistung erbracht werden kann.

bedeutet für uns, dass wir in unserem  Handeln ein Gleichgewicht zwischen ökonomischen, ökologischen und sozialen Zielen anstreben, unsere Angebote als Hochschule auch weiterhin zukunftsfähig gestalten und nachhaltigkeitsbezogene Ansätze in unsere Curricula aufnehmen. Grundlage für unser nachhaltiges Handeln ist eine wirtschaftliche Organisation von Studium und Lehre sowie Forschung und Transfer.

bedeutet für uns, dass wir unsere Angebote im Dialog mit Hochschulen, anderen Bildungseinrichtungen des EBZ und der Branche kritisch reflektieren und weiterentwickeln, unsere Branchenkompetenz durch das Lernen aus anderen Fachdisziplinen
ergänzen und ausbauen, kontinuierlich lernen, sinnvolle Anregungen umgehend aufnehmen und Probleme zeitnah lösen. Wir stellen einen hohen Standard in Studium und Lehre, Forschung und Transfer sowie in der Verwaltung sicher. Wir treffen Entscheidungen dort, wo in der Organisation die höchste Kompetenz vorliegt.

bedeutet für uns, dass wir einen kooperativen Umgang miteinander pflegen, unterschiedliche Meinungen akzeptieren und mit Kritik konstruktiv umgehen. Wir bringen uns gegenseitig Wertschätzung und Aufmerksamkeit entgegen, tragen unterschiedlichen Lebenssituationen Rechnung und schätzen Vielfalt.

bedeutet für uns, dass wir Modelle entwickeln, die eine Vereinbarkeit von Familie, Studium und Beruf ermöglichen, und unseren Studierenden unterschiedliche Formen der Studienfinanzierung anbieten. Wir betreiben aktiv Personalentwicklung für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, orientieren uns an einer branchengerechten Entlohnung und bieten unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern – sofern möglich – unbefristete Beschäftigungsverhältnisse.

bedeutet für uns, dass wir Rahmenbedingungen schaffen, die Unterschiedlichkeit bei den Lehrenden, Lernenden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern fördern sowie Chancengleichheit gewähren und in unterschiedlichen Fachdisziplinen und didaktischen Konzepten eine Bereicherung sehen. Wir sind in Studium, Lehre, Forschung und Transfer international orientiert, sehen die Einbindung der Praxis als bedeutsam an und unterstützen dies auch zukünftig.

Strategische Ziele – daran lassen wir uns messen

Die EBZ Business School leitet ihre strategischen Ziele aus ihrem Selbstverständnis und ihrer bisherigen Entwicklung ab. Mit der Stiftung EBZ und den Gremien der Hochschule sind folgende strategische Ziele abgestimmt:

 

  1. Schärfung des Profils der EBZ Business School durch Weiterentwicklung des Studienangebots und des Forschungsprofils im Dialog mit der Branche,
  2. Erhöhung der Lehr- und Studienqualität durch kontinuierliche Verbesserung von Qualitätsmanagement und Hochschuldidaktik,
  3. Ausbau von Forschung und Wissenstransfer durch innovative Forschungsprojekte sowie Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses,
  4. Integration digitaler Innovationen in Studium und Lehre sowie Forschung und Transfer,
  5. Weiterentwicklung der Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Partnern in Studium, Lehre und Forschung,
  6. Ausrichtung von Führung und Personalentwicklung auf eine zukunftsfähige wert- und werteorientierten Hochschulentwicklung.

Unsere Handlungsfelder – das bieten wir Ihnen

Studium und Lehre

Die EBZ Business School ist eine Hochschule, die mit ihrem Studienangebot auf Fach- und Führungsaufgaben in der Immobilienwirtschaft vorbereitet. Die Basis hierfür bilden unsere Bachelor- und Masterstudiengänge, die auf die aktuellen und zukünftigen Anforderungen der Immobilienwirtschaft ausgerichtet sind. Mit unseren Studien- und Zeitmodellen berücksichtigen wir die individuellen Bedürfnisse unserer Studierenden und ermöglichen höchste Flexibilität. Um dem Anspruch an individueller Flexibilität noch stärker Rechnung tragen zu können, werden wir unsere Distance Learning Angebote weiter ausbauen. Unsere Hochschule ist gekennzeichnet durch eine hohe Qualität in Studium und Lehre, die wir über die kontinuierliche Verbesserung des Qualitätsmanagements und der didaktischen Qualifizierung der Lehrenden fortlaufend weiter erhöhen. Wir bieten eine dynamische, praxisorientierte und forschungsbasierte Lehr- und Lernkultur, die für eine Tätigkeit in Wirtschaft und Wissenschaft begeistert, neueste Erkenntnisse und Methoden vermittelt, Studierende zur persönlichen Entwicklung in Wissenschaft und Praxis befähigt und zugleich zu disziplinenübergreifendem Dialog inspiriert. Hierzu stehen wir in engem Austausch mit Hochschulen, anderen Bildungseinrichtungen des EBZ, den Unternehmen der Immobilienwirtschaft, ihren Verbänden und der Politik.


Forschung und Transfer

Die EBZ Business School ist eine forschungsintensive Hochschule, die auf wissenschaftliche Exzellenz ausgerichtet ist. In unseren Forschungsfeldern „Management und Organisation“, „Technologie und Bestandsmanagement“, „Finanzmärkte und Personalmarkt“, "Kunden und Immobilienmarkt“, „Stadt- und Quartiersentwicklung“ und „Nachhaltigkeitsmanagement Nachhaltigkeitszertifizierung und Nachhaltigkeitskommunikation“ forschen wir grundlagen- und anwendungsorientiert für die Immobilienwirtschaft sowie benachbarte Branchen. Wir binden unsere Forschungsprojekte und -ergebnisse unmittelbar in die Lehre ein und führen unsere Studierenden an forschendes Lernen, Verstehen und Handeln heran. Dabei verpflichten wir uns, die Grundsätze der Deutschen Forschungsgemeinschaft DFG zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis anzuwenden. In Kooperation mit Universitäten ermöglichen wir sehr guten Studierenden in ausgewählten Forschungsfeldern die Promotion. Unsere interdisziplinären Forschungsteams arbeiten eng mit dem Institut für Wohnungswesen, Immobilienwirtschaft, Stadt- und Regionalentwicklung InWIS zusammen, das zugleich AnInstitut der EBZ Business School und der Ruhr Universität Bochum ist. Gemeinsam bauen wir in Kooperation mit anderen Hochschulen und Forschungseinrichtungen ein Forschungs- und Wissenschaftscluster auf, das der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft, ihren Verbänden und der Politik als Think Tank dient, Impulse gibt und über den Wissenstransfer einen Beitrag für die Zukunftssicherung der Branche und der Gesellschaft leistet.

 

Internationalisierung und Vernetzung

Die EBZ Business School ist eine Hochschule, die in intensivem Austausch mit der Immobilienwirtschaft steht und ihr ausgezeichnetes Netzwerk an nationalen und internationalen Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft kontinuierlich weiter ausbaut. Mit der Einrichtung von Beiräten beziehen wir die Immobilienwirtschaft aktiv in die Ausgestaltung unserer Studienangebote ein und sichern eine hohe Praxisorientierung und Berufsfähigkeit. In unseren Studiengängen vermitteln wir interkulturelle sowie fremd-sprachliche Kompetenzen, fördern aktiv Auslandssemester und Auslandspraktika und laden zukünftig Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftler ein. Hierzu bauen wir unsere Kooperationen mit Partnerhochschulen und Partnerunternehmen im europäischen und nichteuropäischen Ausland kontinuierlich weiter aus. In unseren Kooperationen mit regionalen und überregionalen, nationalen sowie internationalen Partnern kommen unsere Forschungsstärke und unsere Forschungsreputation zum Ausdruck. Auch hier profitieren wir von unserer starken Verankerung in der Immobilienwirtschaft. Daher sehen wir uns der zügigen und effizienten Verwertung unserer Forschungsergebnisse zum Nutzen der Wirtschaft, Politik und Gesellschaft besonders verpflichtet. Die Intensität und Sichtbarkeit unserer Forschungsleistungen werden wir zukünftig sukzessive weiter ausbauen.


Management und Controlling

Die EBZ Business School ist eine Hochschule, die Verantwortung übernimmt und sich zu Leistungsorientierung und Transparenz bekennt. Mit der Implementierung effektiver und effizienter, kennzahlengestützter Management- und Controllingprozesse tragen wir zur fortlaufenden Weiterentwicklung der Standards in Studium und Lehre sowie Forschung und Transfer bei und sichern die Wirtschaftlichkeit unseres Handelns. Zu-gleich stärken wir das Profil und fördern die Positionierung der EBZ Business School im nationalen und internationalen Umfeld. Qualifizierte Professorinnen und Professoren sowie engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im wissenschaftlichen sowie im administrativ-technischen Bereich sind notwendige Voraussetzung dafür, dass die EBZ Business School ihren gesetzlichen Auftrag erfüllen und ihre strategischen Ziele erreichen kann. Wir schaffen daher ein Klima, welches uns ermöglicht, solche Persönlichkeiten zu gewinnen, zu fördern und zu halten. Dazu gehört insbesondere eine von Verantwortung und Wertschätzung geprägte und dem akademischen Umfeld entsprechende Führungskultur. Wir sehen uns der Nachhaltigen Entwicklung verpflichtet und verankern nachhaltigkeitsbezogene Aspekte in Studium und Lehre, Forschung und Transfer sowie Management und Verwaltung. Wir betrachten die Heterogenität unserer Studierenden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Professorinnen und Professoren als Chance und fördern Vielfalt durch Maßnahmen des Diversity Management.