|   EBZ-Business-School-Alumni

Reiseberichte zu den Alumni-INTERNATIONAL-Exkursionen

Im Jahr 2016 führte das Programm "Asian Cities I" 12 Alumni u.a. nach Hong Kong uns Shanghai. Die Teilnehmer verfassten einen sogenannten Lessons Learned Report, um Wissenstransfer an Interessentengruppen zu ermöglichen.

LL-Report herunterladen

Ein Land, sechs Städte, drei dynamische Immobilienmärkte, 24 besuchte Unternehmen – das ist die Bilanz der zweiten internationalen Alumni-Exkursion "Indian Cities", die 2017 stattgefunden hat. Der Lessons-Learned-Report ist derzeit noch in Arbeit.

Alumni goes India

Ein Land, sechs Städte, 
drei dynamische Immobilienmärkte, 
24 besuchte Unternehmen – das ist die Bilanz der 
zweiten internationalen Alumni-EXECUTIVE-Exkursion „Indian Cities“, die 2017 stattgefunden hat.

Die Studienreise fand vom 
15. Oktober bis 5. November 2017 statt.

Dieses Jahr nahmen zehn Alumni an der Studienexkursion nach Indien teil und besuchten Immobilienunternehmen und -projektentwicklungen in den Städte Mumbai, Goa, Delhi, Agra, Bangalore und Kochi. Wie dynamisch sich die indischen Immobilienmärkte zurzeit entwickeln, wurde in den Monaten kurz vor der Studienexkursion klar: Im Jahr 2017 haben bekannte internationale Immobilieninvestoren wie Blackstone, CPIB (Canada Pension Plan Investment Board) und GIC (Government of Singapore Investment Corporation) ihr Immobilienportfolio in Indien erheblich ausgebaut oder sind neu investiert.
Ganz getreu ihrem Motto „über den Tellerrand schauen“ bot die praxisorientierte Alumni-EXECUTIVE-Exkursion ihren Teilnehmern immobilienwirtschaftliche Markteinblicke und förderte zudem das interkulturelle Verständnis. 
Begleitet wurde die Studienexkursion vom indischen Marktinsider Anish Rock, dem Programmorganisator Prof. Keith McKinnell und Smart City Experten Bart Gorynski.

IndianCities - EBZ Business School Alumni grüßen aus Indien - Real Estate meets Smart City Video

Die Teilnehmenden Alumni grüßen von ihrer AlumniEXECUTIVE aus Indien.

In Mumbai, einer dynamisch wachsenden Stadt mit ¼ der Einwohnerzahl von Deutschland, sprachen die Teilnehmer mit dem Direktor Finanzen und Geschäftsentwicklung der Hiranandani Gruppe, Prakash Shah. Shah erläuterte, wie die Hiranandani Gruppe im Jahr 1986 circa 93 Hektar Land außerhalb von Mumbai erwarb, erschloss und anfing zu bebauen. Heute, 30 Jahre später, ist die Stadt Mumbai gewachsen und der besagte Landstrich als Stadtteil Mumbai-Powai bekannt.

In Delhi erläuterte die DLF, Indiens größtes Wohn- und Immobilienunternehmen, den Teilnehmern, weshalb die Gründung von DLF Cypercity, einem modernen Arbeits- und Wohnviertel im Vorort Gurgaon, stadtplanerisch zur Entzerrung der Hauptstadt führte. In diesem Quartier setzt die DLF mit eigenen Elektromobilen, Hochbahn und weiteren Maßnahmen auf Nachhaltigkeit.

Ähnliche Modelle entwickeln die Immobiliengesellschaften Embassy (Tech Village) und RMZ (Ecoworld) in Bangalore. Auf Nachhaltigkeit zu setzen, ist in Indien verpflichten, denn dort entstehen mit Großprojekten Arbeitswelten, die mit über 200.000 Arbeitsplätzen der Einwohnerzahl vieler deutscher Städte entsprechen.

Mit der Einführung der „100 Smart City Mission“ im Jahr 2015 hat die indische Regierung den Aufbruch in die Zukunft angekündigt. Auch die Bundesregierung Deutschland wird Indien dabei unterstützen und hat zunächst drei indische Städte ausgesucht. In Kochi, einer der drei Städte, sprachen die Teilnehmer mit Cubet Techno Labs, einem indischen IT-Unternehmen. 
Mehr Einblicke über die Exkursion werden die Alumni in ihrem „Lessons Learned Report Indian Cities“ veröffentlichen. Diese können Sie kostenfrei im Frühjahr 2018 unter alumni@ebz-bs.de anfordern. 

Möchten Sie noch mehr sehen? Die Teilnehmer veröffentlichen regelmäßig neue Fotos, um Sie "up to date" zu halten. Klicken Sie hier, um zum Blog zu gelangen.