Die Immobilienhochschule
|   EBZ-Allgemein
Prof. Dr.-Ing. Heiko Gsell. Bildquelle: Molatta

Prof. Dr.-Ing. Heiko Gsell tritt Aareon-Stiftungsprofessur an

Innovative Digitalisierungsprojekte können nur von qualifizierten Fach- und Führungskräften gemeistert werden. Daher sollte Digitalisierung schon in der Ausbildung einen höheren Stellenwert erhalten. Um Nachwuchskräfte hier frühzeitig zu fördern, stiftet die Aareon AG, der führende europäische Anbieter von Immobilien-Software, die Stiftungsprofessur Wirtschaftsinformatik an der EBZ Business School (FH). Zum Wintersemester 2021/22 beruft die Immobilienhochschule Prof. Dr.-Ing. Heiko Gsell als Stiftungsprofessor.

„Mit der Aareon-Stiftungsprofessur für Wirtschaftsinformatik möchten wir einen Beitrag zur Qualifizierung engagierter Fach- und Führungskräfte in den wichtigen Themenbereichen der Digitalisierung und neuer Technologien leisten, Forschungsaktivitäten fördern und ausbauen und so die Innovationskraft der Branche unterstützen. Denn Bildung und Forschung sind ein starkes Fundament für zukunftsweisende Entwicklungen und Lösungen“, erklärt Dr. Manfred Alflen, Vorstandsvorsitzender der Aareon AG.

„Zurzeit werden keine Absolventen und Absolventinnen mit informationstechnischer Kompetenz innerhalb der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft ausgebildet, obwohl sowohl für immobilienkaufmännische als auch technische Berufe ein breites Wissen an Digitalisierungskenntnissen notwendig ist. Die Erweiterung der Ausbildungsmöglichkeit sowie die Forschungsergebnisse kommen der Branche zugute“, sagt Klaus Leuchtmann, Vorstandsvorsitzender des EBZ.

Ab dem Wintersemester 2021/22 ist Prof. Dr.-Ing. Heiko Gsell Inhaber der Aareon-Stiftungsprofessur Wirtschaftsinformatik. Zuvor war er Professor für Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Fresenius. Als Studiengangsleiter war er dort für die informationstechnischen Master- und Bachelorstudiengänge verantwortlich. In seinem Berufsleben hat Prof. Gsell als Projektverantwortlicher angewandte Forschungsprojekte für das Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST in Dortmund gleitet und war für das Bremer Institut für Produktion und Logistik tätig.

„Wir freuen uns, mit Prof. Dr.-Ing. Heiko Gsell einen so erfahrenen Wissenschaftler und Lehrenden für unser Haus gewonnen zu haben. Er wird im Rahmen seiner Lehrtätigkeit die Ausbildung um die immer wichtigeren Bereiche der Digitalisierung und Informationstechnik bereichern und seine Erfahrungen in den Aufbau angewandter Forschung in diesen Fachgebieten einbringen. Von den daraus resultierenden Erkenntnissen über die Entwicklung informationstechnologischer Lösungen für die Immobilienwirtschaft und deren Nutzen wird die Branche profitieren“, so Prof. Dr. Daniel Kaltofen, Rektor der EBZ Business School.

Über Aareon

Aareon ist der führende Anbieter von ERP-Software und digitalen Lösungen für die europäische Immobilienwirtschaft und ihre Partner. Das Unternehmen digitalisiert die Branche mit nutzerorientierten Softwarelösungen. Diese vereinfachen und automatisieren Prozesse, unterstützen nachhaltiges und energieeffizientes Handeln und vernetzen die Prozessbeteiligten. In ihrer Forschung und Entwicklung verfolgt Aareon einen kollaborativen Ansatz, bei dem Wissen und Kompetenz von Aareon mit Bedürfnissen und Anforderungen von Kunden zusammentreffen. So entstehen Lösungen, die Leben und Arbeiten erleichtern und für Unternehmen neue Wertschöpfungspotenziale realisierbar machen.

Europaweit verwalten rund 4.000 Kunden des Technologieführers mehr als 11 Mio. Einheiten. Die Aareon Gruppe ist ein internationales Unternehmen mit Standorten in der DACH-Region, Finnland, Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden, Norwegen und Schweden. In Rumänien ist Aareon mit einer Entwicklungsgesellschaft tätig. Die Aareon Gruppe beschäftigt über 1.800 Mitarbeiter, davon mehr als 40 % in ihren internationalen Tochtergesellschaften. Im Jahr 2020 erzielte Aareon einen Umsatz von 258 Mio. € und ein Adjusted EBITDA von 62 Mio. €.