Prof. Dr. Michael Pannen

Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Rechnungswesen, Steuern und Wirtschaftsprüfung

E-Mail: m.pannen@ebz-bs.de

Sprechstunde: Telefonisch freitags 10:00-12:00 Uhr, vor Ort nach Vereinbarung an Vorlesungstagen

Lehr- und Forschungsschwerpunkte:

Die Professur bündelt schwerpunktmäßig die rechnungswesenorientierten Fachgebiete der externen Rechnungslegung (einschließlich Wirtschaftsprüfung) und der Besteuerung. Im Rahmen der Lehre wird das Basiswissen zur Buchführung, zur externen nationalen und internationalen Rechnungslegung sowie zur Besteuerung vermittelt.  In weiterführenden Veranstaltungen werden Sonderthemen der Rechnungslegung, Bilanzanalyse sowie steuerliche Optimierungspotenziale behandelt. Ziel ist es, ein breites Verständnis von in den genannten Gebieten bestehenden Zusammenhängen und Problemstellungen unter Beachtung von Schnittstellen zu anderen Fachgebieten zu erhalten. Den Kernaspekt der Forschungsarbeit bildet eine Analyse der Wirkungszusammenhänge insbesondere immobilienwirtschaftlicher Problemstellungen der Rechnungslegung und Besteuerung. Daneben erfolgt eine begleitende Einbeziehung in sonstige Forschungsprojekte.

Ausbildung:

  • Studium der Wirtschaftswissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum 1989-1994
  • Promotionsstudium an der Ruhr-Universität Bochum 1995-1999, Promotion zum Thema „Meßtheoretische Grundprobleme des Maßgeblichkeitsprinzips“ (magna cum laude)
  • Ablegung der Steuerberaterprüfung 2001/2002

Forschungs- und Lehrtätigkeit:

  • Seit Sommersemester 2013 Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Rechnungswesen, Steuern und Wirtschaftsprüfung an der EBZ Business School
  • WS 2002/2003 bis WS 2007/2008 Lehrauftrag am Wirtschaftspolitischen Seminar der Universität zu Köln, „Immobilienwirtschaft und Steuern“ (WS 2002/2003), seit WS 2003/2004 „Rechnungswesen immobilienwirtschaftlicher Unternehmen“ (jeweils im Rahmen des Wahlbereichs „Wohnungsrecht und Wohnungswirtschaft“, INWO Köln)
  • Seit 2000 regelmäßig Vorträge auf der jährlich stattfindenden „Immobilienwirtschaftlichen Fachtagung“ sowie der Road-Show „Aktuelles aus der Immobilienwirtschaft“ (jeweils veranstaltet von Deloitte) zu aktuellen steuerlichen Themen
  • Seit 2010 Dozent an der Bundesfinanzakademie im Bundesministerium der Finanzen, Brühl, Veranstaltung „Aktuelle Fragen des Bilanzsteuerrechts“
  • Seit 2010 Seminare für den Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen, Landesverband Nord
  • Sonstige Referententätigkeiten, z. B. im Rahmen der Berliner Immobilienrunde und den IDW-Arbeitstagungen

Praxistätigkeit:

  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Unterneh¬mensbesteuerung und Unternehmensprüfung, Ruhr-Universität Bochum, 1995-1999
  • Mitarbeiter in der Steuerberatung bei Deloitte & Touche GmbH, Düsseldorf, Bereich Business Tax – Real Estate; seit 2008 Partner
  • Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Rechnungswesen, Steuern und Wirtschaftsprüfung, an der EBZ Business School seit 2013
  • Seit 2017 Mitarbeiter in der Steuerberatung des Verbands der Wohnung- und Immobilienwirtschaft e.V., Niederlassungsleiter Düsseldorf der DOMUS AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft

Veröffentlichungen:

  • Meßtheoretische Grundprobleme des Maßgeblichkeitsprinzips. Lohmar, Köln 2000; zugl. Bochum, Univ., Diss., 1999.
  • (gemeinsam mit Harald Meinhövel) Bilanzsteuerrecht. In: Heinke Gummert, Stephan Trapp (Hrsg.): Neue Medien im Steuerrecht. München 2001, S. 145-184.
  • (gemeinsam mit Jörg Stifter) Erwiderung zu dem Beitrag von Jochen Thiel: Abzugsverbot für Finanzierungskosten einer Organbeteiligung (Der Betrieb 2002, S. 1340-1342). In: Der Betrieb, Jg. 55 (2002), S. 1525.
  • Mehrabführungen im Lichte der aktuellen BFH-Rechtsprechung und der Übergangs¬regelungen vom Anrechnungs- zum Halbeinkünfteverfahren. In: Be-triebs-Berater, Jg. 58 (2003), S. 815-818.
  • Abgrenzung von Anschaffungskosten, Herstellungskosten und Erhaltungsaufwand bei Instandsetzung und Modernisierung von Gebäuden – Anmerkungen zum BMF-Schreiben vom 18. 7. 2003 und zum StÄndG 2003. In: Der Betrieb, Jg. 56 (2003), S. 2729-2734.
  • Abgeltungssteuer für EK 02 – des einen Freud’, des anderen Leid. In: Immobilien & Finanzierung, Jg. 58 (2007), S. 598 f.
  • (gemeinsam mit Herbert Reiß) Herausnahme vorhandener Wohnimmobilien könnte Bärendienst sein. In: Börsen-Zeitung 2007, Nr. 39 (24. 02. 2007), Sonderbeilage Reits – Real Estate Investment Trusts, S. B6.
  • EK 02 für Wohnungsgesellschaften: Ein Wahlrecht, das keines ist. In: Börsen-Zeitung 2007, Nr. 155 (15.8. 2007), S. 6.
  • (gemeinsam mit Dirk Fischer, Manfred Günkel, Guido Neubeck) Die Bilanzrechtsre¬form 2009/10, Bonn 2009 (1. – 3. Aufl.).
  • (gemeinsam mit Dirk Fischer, Manfred Günkel, Guido Neubeck) Die Bilanzrechtsre¬form 2010/11, Bonn 2010 (4. Aufl.).
  • laufend Artikel in den von Deloitte herausgegebenen „Real Estate News“
  • gutachterliche Stellungnahmen u.a. „Die Zinsschranke in der Wohnungs- und Immo¬bilienwirtschaft“, im Auftrag des Bundesverbandes Freier Immobilien- und Woh-nungsunternehmen e.V. (2008)